Zum Inhalt springen
08.12.2008

Johann Meyer verstorben - Zwanzig Jahre war er Pfarrer am Ingolstädter Münster

Eichstätt/Ingolstadt. (pde) - Pfarrer i. R. Johann Meyer ist am 8. Dezember im Klinikum Ingolstadt verstorben. Johann Meyer war mehr als zwanzig Jahre Pfarrer am Ingolstädter Münster.

Johann Meyer wurde am 8. Februar 1927 in Monheim geboren und nach dem Studium der Philosophie und Theologie am 29. Juni 1954 in Eichstätt zum Priester geweiht. Nach kurzer Kaplanstätigkeit in Dollnstein und Großenried war er vorübergehend Flüchtlingsseelsorger im Lager Wentorf in der Diözese Osnabrück. 1958 kehrte er in das Bistum Eichstätt zurück und wirkte als Kaplan in der Pfarrei St. Josef und St. Pius in Ingolstadt. 1960 wurde er Militärpfarrer in Roth und wechselte 1967 nach Fürstenfeldbruck. Fast zwölf Jahre war er Militär-Seelsorger bevor er 1971 von Bischof Dr. Alois Brems zum Münsterpfarrer der Pfarrei Zur Schönen Unserer Lieben Frau in Ingolstadt ernannt wurde. Die Verehrung der „Dreimal Wunderbaren Mutter“ war ihm ein besonderes Anliegen. Von 1983 bis 2004 war er auch in der Ökumene-Kommission des Bistums Eichstätt tätig. Am 1. Juni 1992 trat er in den Ruhestand, den er in der Pfarrei Herz Jesu in Ingolstadt verbrachte.

Die Begräbnisfeier findet am Donnerstag, 11. Dezember 2008, in Ingolstadt statt. Sie beginnt mit dem Requiem um 13.30 Uhr in der Münsterkirche Zur Schönen Unserer Lieben Frau; anschließend ist um 15.00 Uhr die Beisetzung im Priestergrab des Westfriedhofes.

Die nächsten Termine

Derzeit kein Kalendereintrag vorhanden