Zum Inhalt springen
09.05.2022

Alois Bortenhauser wird im Caritas-Markt von Claudia Pomaska-Bäcker abgelöst

Wechsel in der Leitung des Caritas-Marktes: Alois Bortenhauser (Mitte links) wird von Claudia Pomaska-Bäcker (Mitte rechts) abgelöst. Foto: Konstanze Esch/Caritas

Gaimersheim - Stabswechsel im Caritas-Markt Gaimersheim: Alois Bortenhauser (62) tritt nach 29 Jahren Arbeit bei den Caritas-Wohnheimen und Werkstätten und davon 21 Jahre als Leiter des Caritas-Marktes in Gaimersheim in die Freistellungsphase seiner Altersteilzeit. Seine Nachfolgerin ist die 39 Jahre alte Claudia Pomaska-Bäcker, die bereits seit dem Jahr 2015 in der Einrichtung tätig ist. An einer Feier im Hof des Caritas-Marktes anlässlich des Wechsels nahmen vor kurzem rund hundert Kolleginnen und Kollegen sowie geladene Gäste teil.

Bortenhauser war von April 1993 an zunächst sieben Jahre als Geselle in der Schreinerei der Caritas-Werkstätten beschäftigt. 1999 startete er eine dreijährige berufsbegleitende Ausbildung zum Arbeitserzieher. Im Zuge des Umzuges des Caritas-Marktes von der Brunstraße in Ingolstadt an den Carl-Benz-Ring in Gaimersheim im Jahr 2000 wurde er vom früheren Leiter der Caritas-Wohnheime und Werkstätten, Anton Frank, zum Marktleiter ernannt. Franks Nachfolger Michael Rinnagl bezeichnete Bortenhauser in einer Verabschiedungsrede als „Gestalter und Macher des Caritas-Marktes“. Dessen größtes Anliegen sei es stets gewesen, für Menschen mit vielfältigen sozialen Problemen einen Arbeitsplatz zu finden. Zudem habe Bortenhauser sich dafür eingesetzt, „dass bedürftige Menschen von Anfang an vom Angebot des Caritas-Marktes profitieren“ und dafür, dass Waren und Sperrmüll an ihren richtigen Platz kommen.

Claudia Pomaska-Bäcker begann ihre Arbeit 2015 im Kleidermarkt des Caritas-Marktes. Nach einer Umstrukturierung des Marktes vor drei Jahren übernahm sie dort mit einer Kollegin die Gruppenleitung für den Verkauf. „Ich liebe meine Arbeit, weil jeder Tag für sich spannend und einzigartig ist. Es ist schön zu sehen, wie sich unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei uns entwickeln“, sagte die gelernte Einzelhandelskauffrau bei der Feier und ergänzte: „Hier im Caritas-Markt hilft jeder jedem. Wertschätzung, Flexibilität und Hilfsbereitschaft werden hier großgeschrieben.“ In den letzten Monaten ist sie gezielt für ihre neue Tätigkeit als Standortleiterin des Caritas-Marktes eingearbeitet worden. „Wir trauen ihr diese Verantwortung zu und wünschen ihr viel Mut, Gespür und Erfolg für ihre neue Aufgabe“, erklärte Michael Rinnagl.

Quelle: Caritas